Unterhaltungsforum

Unterhaltungen über alle möglichen Themen
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017 01:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Schloß der Vampire - Peter Saxon
BeitragVerfasst: 7. Okt 2017 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2015
Beiträge: 45
Geschlecht: nicht angegeben
Einen zerschlagenen Bauernaufstand nimmt der grausame Woiwode, Herrscher über Transylvanien und über Burg Bast, zum Anlass, unliebsame Gegner loszuwerden. Bei einem Schauprozess setzt er den gefangenen Anführer auf einen glühenden Thron und zeigt dem anwesenden Volk seine Macht. Eine Zuschauerin unter den Menschen im Burghof gehört eigentlich nicht hierher, aber sie weidet sich trotzdem an den Grausamkeiten der Handlungen. Sie ist eine Hexe für die Zeiten und Orte in ihren Träumen keine Rolle spielt.

Fünf Jahrhunderte später verfolgt das englische Reportergespann Penelope Cord und Mike Mills ein Auto mit zwei jungen Frauen durch die unwegsamen und verschneiten Gebirgsstraßen der rumänischen Alpen. Eigentlich wollen sie einen Reisebericht über die Menschen des Landes schreiben, aber der Wagen vor ihnen scheint sich verirrt zu haben und deshalb nehmen sie einen Umweg in kauf um die Reisenden zu warnen. Mit lautem Getöse geht plötzlich eine Gesteinslawine ab und versperrt den Rückweg. Penny Cord ist nicht erbaut und macht ihrem Fotografen Mike Vorwürfe, der sie in diese Lage gebracht hat. Bei einer Rast vor einigen Kilometern sind ihm die Insassen des Autos aufgefallen und haben Beschützer Instinkte in ihm geweckt.

Auf einer Hochebene gelangen sie schließlich in eine kleine Ortschaft mit einer Schenke und treffen dort auf die zwei Amerikanerinnen, die im Wagen vor ihnen fuhren. Man kommt ins Gespräch und erfährt, dass die zwei jungen Frauen, Laura Dasart und Hilde Schultz, die eigentlich nach Bukarest wollten, sich doch besser in dieser Gegend auskennen als gedacht. In einiger Entfernung gibt es ein kleines Hotel und so nimmt das unfreiwillige Quartett die Fahrt wieder auf.

Das Hotel entpuppt sich als uriger Gasthof, der dem sehr freundlichen und zuvorkommenden Petru Istwanoff gehört. Da keine Saison für Touristen ist, die sich eh selten ins Gebirge verirren, hat er natürlich noch Zimmer frei. Cord und Mills sind es gewohnt Zimmer und Bett zu teilen, obwohl sie kein Paar sind. In gemütlicher Runde erfahren die Reporter näheres über die zwei Frauen, aber Penny spürt eine gewisse Abneigung ihr gegenüber, die von Laura Dasart ausgeht. Auf Urlaubsreise sind die zwei mit Sicherheit nicht. Die Neugier der freiberuflichen Reporter ist geweckt.

Da Penny einen sehr leichten Schlaf hat, bekommt sie in der Nacht mit wie Laura Dasart von Istwanoff abgeholt wird und sie gemeinsam die Treppe hinunter schleichen. Irgendetwas geht hier vor.

Auf Burg Bast erwacht Graf Zapolia aus seinem unnatürlichen Schlaf und verlässt seinen Sarg. Zwei Diener öffnen ihm die Tür zum Burghof, wo er sich im Schein des Mondes in einen Wolf verwandelt. Leichtfüßig gelangt er in das Dorf der Menschen und verwandelt sich in eine Fledermaus. In dieser Gestalt wirft er einen Blick in das Zimmer der Fremden aus England und überzeugt sich, dass sie schlafen. Dann lässt er sich zu Boden fallen und der ängstliche Wirt öffnet ihm devot die Tür. Laura Dasart hat schon sehnsüchtig auf ihren zukünftigen Gemahl gewartet.

Der nächste Tag weckt die zwei unfreiwillig gestrandeten Reporter mit strahlendem Sonnenschein.
Hilde und Laura werden von einem Diener des Grafen Zapolia zu einer Schlittenfahrt abgeholt. Neugierig folgen Penny und Mike den Spuren, die plötzlich in einem dichten Waldstück enden. Nach einer eisigen Kletterpartie erblicken sie in der Ferne die alte Burg Bast. Das unheimliche Gemäuer scheint bewohnt, denn aus einigen Kaminen steigt Rauch in den Winterhimmel auf. Beeindruckt machen sie sich wieder auf den Rückweg.

Die Hexe hat erneut einen Traum. Diesmal verwandelt sie sich in einen Werwolf und fällt einen Mann an. Rasch hat sie ihn überrumpelt und stillt schließlich an seinen Eingeweiden ihren Hunger.

In der folgenden Nacht spürt Penny Cord einen schweren Körper auf der Brust und schlägt um sich. Mike wacht natürlich auf und gemeinsam verjagen sie ein unheimliches Wesen. Sie sind jetzt völlig davon überzeugt, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht. An den Geschichten über Vampire in Transylvanien scheint etwas dran zu sein und die zwei beschließen abzureisen, aber leider ist die Straße immer noch nicht freigeräumt. Gezwungen zu bleiben bewaffnen sie sich mit Knoblauch, Kreuz und einer Pistole aus dem Auto.

Wieder werden die Amerikanerinnen vom Diener Zapolias abgeholt, doch diesmal erhalten auch Penny und Mike eine Einladung für eine Fahrt in die Winterlandschaft. Bei einem Gespräch über Vampire bricht Laura plötzlich zusammen und so fahren sie wieder in das Dorf zurück.

Am anderen Tag erscheint Miro Zapolia, der Graf von Burg Bast, im Gasthof und stellt sich den Reportern vor. Er erkundigt sich nach dem Befinden von Laura, die er in Amerika kennengelernt hat und seit dieser Zeit mit ihr befreundet ist. Er ist viel in der Welt herumgekommen und hat in England studiert, doch hinter seiner freundlichen Maske scheint sich etwas unheimliches zu verbergen. Für den Abend spricht er eine Einladung aus und Penny und Mike nehmen neugierig an.

Ein dunkler Rolls Royce bringt die Vier zur Burg, wo sie Zapolia empfängt. An seiner Seite zwei grobschlächtige Diener. Im Innern der alten Anlage sieht alles sehr herrschaftlich und würdevoll aus. Penny ist beeindruckt von der Bibliothek und den vielen Büchern über Folter und Okkultismus. Vor einem großen Kamin ist eine festliche Tafel aufgebaut und der gemütliche Teil des Abends beginnt. Irgendwann kommen sie auf das Thema Vampirismus und Lykanthropie zu sprechen, was dem Grafen scheinbar Unbehagen bereitet. Kurz darauf bringt Zapolia seine Gäste wieder zum Auto und verabschiedet sich. Mike hat heimlich Bilder mit einer Minikamera geschossen.

Wieder träumt sich die Hexe durch die Zeit. Zuerst ist sie in Rom, wo man Sklaven und Christen grausam foltert, dann wechselte der Traum ins Mittelalter wo die Inquisition ihren Höhepunkt erreicht hat. Fasziniert von den Grausamkeiten ist sie auch diesmal nur eine unbeteiligte Zuschauerin.

In der Nacht bekommen Mike und Penny unerwartete Verstärkung von einem Mann vor ihrem Fenster. Nachdem sie ihn hineingelassen haben, stellt er sich als Privatdetektiv Ridgeway vor, der das Verschwinden einer amerikanischen Touristengruppe aufklären soll. Bei seinen Ermittlungen ist er dann auf den Botschaftsangestellten Ashe gestoßen, mit dem er seit ein paar Tagen zusammenarbeitet und in den Wäldern campiert Sie glauben mittlerweile auch, dass Zapolia ein Vampir ist. Nachdem sie den verlassenen Gasthof durchsucht haben, bekommen sie von Ashe einen Funkspruch. Er wird von einem Rudel Wölfe verfolgt und bittet um Unterstützung. Zu viert und nach heftigen Kampf hält man das Rudel auf Abstand und begibt sich zum Fuß der Burg um nach den verschwundenen Amerikanerinnen zu suchen.

Durch einen sehr engen Felsspalt gelangen sie in das Innere des alten Gemäuers und müssen sich hier zuerst gegen unzählige aggressive Fledermäuse wehren, bis sie schließlich einen unterirdischen See überqueren und in einer Folterkammer mit einer weiteren Tür stehen. In der Mitte der Kammer steht ein eiserner Thron und seitlich befinden sich mehrere vergitterte Zellen. Mit lauten Poltern, begleitet von unheimlichen Gelächter, schließt sich die Tür und sie sind gefangen. Dann fängt der Thron an zu glühen, der mit elektrischen Kabeln die nach unten führen verbunden ist und so erhitzt wird. Da die Kabel irgendwo hinführen müssen, stemmen sie den Stuhl aus dem Beton und stoßen auf Holz. Ridgeway und Penny fangen plötzlich an zu fantasieren. Irgendeine Macht scheint sie zu beeinflussen und so bringt man sie in die Zellen, in denen Liegen stehen. Abgelenkt von der Arbeit am Fluchttunnel bemerken Ashe und Mills nicht, wie die zwei Verwirrten verschwinden. Die Zellen sind in Wahrheit Aufzüge, mit denen man Gefangene transportiert hat und an den Hebeln sitzen die Diener des Grafen, die einen sadistischen Spaß an dem Verwirrspiel haben.

Graf Zapolia ist erwacht und bereitet seine Hochzeit vor. Die Bewohner der umliegenden Dörfer sind seine, nicht ganz freiwilligen Zeugen, und die von ihm manipulierten Gefangenen, Penny und Ridgeway, sollen die Zeremonie fremdgesteuert leiten. Laura Dasart erwacht aus ihrer jahrelangen Lethargie und ihre ständige Begleiterin, Hilde Schultz, gibt sich endlich zu erkennen. Sie ist die Hexe die in ihren Träumen durch die Jahrhunderte reisen kann und hat, nachdem sie Zapolia bei seiner Suche nach einer Braut kennenlernte, Laura Dasart in seine Arme getrieben. Als Gegenleistung soll sie von ihm die Gabe der Verwandlung in einen Wolf erlernen. Aber nun soll die Vampirhochzeit stattfinden, bei der Laura selbst zum Vampir wird.

Die Feier beginnt, doch die Gesellschaft wird beobachtet. Mills und Ashe haben einen Weg durch die mit unzähligen Fallen gespickten Gänge gefunden und greifen nun, mit Pistolen bewaffnet, ein. Für Laura ist es zu spät, denn sie hat das Blut des Grafen schon in sich aufgenommen und liegt jetzt tot in seinen Armen. In Kürze wird sie wieder erwachen und ihr unheiliges Leben beginnen. Die Hexe Hilde verwandelt sich durch Zapolias Hilfe in einen Werwolf, wird aber von den Angreifern erschossen. Ihre Pistolen sind mit Silberkugeln geladen. Die zwei Diener von Zapolia werden ebenfalls ausgeschaltet.

Zapolia ist mit seiner Braut auf der Flucht durch Burg Bast und gelangt auf das Dach. Mittlerweile haben sich auch einige Dorfbewohner unter der Führung des Wirtes Istwanoff dazu entschlossen, den Vampir zu bekämpfen. Schließlich wird der Graf gestellt und es kommt zu einem erbitterten Kampf zwischen ihm und Mike Mills. In höchster Not kann der Engländer Zapolia ein silbernes Messer in den Hals stoßen und der Spuk ist beendet. Transsylvanien hat einen Tyrannen weniger.

Die Regierung Rumäniens hat kein Interesse daran, mit der Sache an die Öffentlichkeit zu gehen und so können alle Beteiligten unbehelligt das Land verlassen. Laura Dasart wird nach Amerika gebracht und verbringt ihr weiteres Vampirleben wohl in einer Anstalt...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker